Überspringen zu Hauptinhalt

Edelweißtheater Bad Feilnbach

Ortsturnier: Butcher Boys Aus Grimsby Sorgten Für Überraschung

Ortsturnier: Butcher Boys aus Grimsby sorgten für Überraschung

Wer Fußball mit Spannung pur und einem Ausgang mit sensationeller Überraschung erleben wollte war am vergangenen Samstag am Sportplatzgelände vom SV Bad Feilnbach am richtigen Ort. Nach 20 Jahren holten die „Butcher Boys aus Grimsby“ mit Stefan Stadler, Carolin Walden, Angelika Kuchler, Martin Ritter, Vinzenz Brunner, Hansi Wechselberger, Chrisä Bott, Franz Maier und Sebastian Grad am Ende des 26. Bad Feilnbacher Ortsturniers den begehrten „Henkelpott“ wieder nach Au. 1999 ging die Mannschaft „AH ASV Au“ als Sieger aus dem Wettbewerb für Mannschaften aus örtlichen und gemeindlichen Vereinen und Stammtischvereinigungen, bestehend aus Hobby- und Freizeitkickern hervor. 

Bereits vor dem offiziellen Anstoß, bei noch regenfreien Bedingungen bestand unter Zuschauern und Fans, sowie Stadionsprecher Martin Henfling, später von Vitus Reger abgelöst, großes Rätselraten über den Gewinner des begehrten großen Wanderpokal, gestiftet von Wolfgang Dostthaler, Vorsitzender des SV Bad Feilnbach Hauptverein und „Bader“ Sigi Huber. Denn in den voran gegangenen Qualifikationsspielen boten die acht von zwölf übrig gebliebenen Mannschaften hervorragende Spiele und ließen den Ausgang völlig offen. Völlig neutral blieben die beiden Unparteiischen Hansi Brandstetter und Peter Poschauko vom ASV Au, der auch das große Finale richten durfte.

Nach herrlichen, flanken- paraden- und torreichen Vorrundenturnieren herrschte bei den Wertungsrichtern konzentriertes Rechnen über die Zusammensetzungen der finalen Entscheidungen. Die Ränge fünf bis acht wurden nach gutem Brauch im Neunmeter-Schießen begleitet von einer Gewitter bedingten Regenschlacht ermittelt, unter der auch die Mannschaften „MehrgenerationenSport-Wiese“ gegen die „Burschenschaft Wiechs“ im kleinen Finale auf dem Kleinfeld zu leiden hatten und erstere sich abschließend mit dem dritten Platz zufrieden gab. 

Für den absoluten Schlager mit Überraschungseffekt „Butcher Boys aus Grimsby“ gegen haushohen Favoriten GTEV „D´ Jenbachtaler“ Bad Feilnbach hatte der Himmel seine Wolken zur Seite geschoben und die atmosphärische Spannung an die vielen Zuschauer und einen hochmotivierten Sprecher Vitus Reger übertragen. Zwölf Minuten Daumendrücken, Bangen und Hoffen beherrschten die Szene am Spielfeldrand bei einem hochkarätigen Spiel unter „Freunden“ das durch ein meisterhaftes Tor für die Kicker aus Au entscheiden sollte.

Torschützenkönig über die gesamten Ortsturniertage wurde heuer Tom Schwaiger (AH SV Bad Feilnbach) in einem entscheidenden Neunmeter Entscheidungskrimi. Bis dato lag Schwaiger, der am frühen Nachmittag bereits am Jugendgaudidog die Turnierleitung übernommen hatte, mit Basti Unsinn (MehrgenerationenSport-Wiese) mit Treffern aufs Tor gleichauf. Der Fairnesspokal ging in diesem Jahr and die Mannschaft „Osterfeld Eulians“.

Überaus zufrieden mit dem reibungslosen Verlauf und Ausgang der 26. Veranstaltung dieser Art waren nicht nur die Verantwortlichen der Abteilung Fußball als Ausrichter, vor allem aber Bad Feilnbachs dritter Bürgermeister Sebastian Obermaier, der gerne die Ehre wahrnahm zusammen mit den Abteilungsleitern Martin Kolb und Ernst Töglhofer die Teilnehmer auszuzeichnen. In diesem Zusammenhang würdigte der stellvertretende Rathauschef, Fleiß und Fairness der Akteure, sowie das überaus große und ehrenamtliche Engagement aller mitwirkenden Mitglieder vom SV Bad Feilnbach angefangen von Organisation bis hin zu Platzwart, Küche, Schenke und Werbung als Ausdruck „Hier war der Ball und die gesamte Veranstaltung rund!“ Dank zollte Abteilungsleiter Kolb aber auch den vielen Sponsoren aus dem örtlichen, gemeindlichen und regionalen Gewerbeumfeld sowie Geldinstituten, ohne deren Unterstützung in jeglicher Form das 26. Bad Feilnbacher Ortsturner so reibungs- und problemlos nicht möglich wäre.  

Herzlichen Dank an Peter Strim für den Bericht und die Bilder!

An den Anfang scrollen